Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Follower

Freitag, 24. März 2017

Powerball jetzt in der pv magazine-Batteriespeicherübersicht gelistet

Powerball jetzt in der pv magazine-Batteriespeicherübersicht gelistet

23. März 2017 | Speicher und Netze, Topnews
Produkt: Die Powerball-Batteriespeicher aus der Schweiz nutzen Blei-Kalzium-Batterien. Das macht sie dem Hersteller zufolge recycelbar, sicher, temperaturunempfindlich und günstig. Der Kunde erhält außerdem eine Zehn-Jahres-Zeitwertersatzgarantie für die Akkus.

Den Powerball-Batteriespeicher gibt es mit Speicherkapazitäten von 3,5, 6,0 und 8,0 Kilowattstunden. Er kann auf bis zu 1000 Kilowattstunden erweitert werden und das laut Hersteller jederzeit, auch nach einigen Jahren Betriebsdauer. Das liegt daran, dass jedes der AC-gekoppelten Geräte mit einem eigenem Wechselrichter und einem eigenen, intelligenten Energie- und Batteriemanagement ausgestattet ist, so dass beliebig viele Powerball Einheiten parallel betrieben werden können. Die Entladeleistungen liegen für die verschiedenen Größen zwischen 750 Watt und 10 Kilowatt, für die Ausführung mit 6,0 Kilowattstunden Kapazität bei 2,0 oder 2,25 Kilowatt.

Für die Blei-Kalzium-Batterietechnologie hat sich das Unternehmen Powerball Systems nach eigener Aussage entschieden, weil sie zuverlässig und lang erprobt sei. Außerdem hätte sie weitere Vorteile: sie lasse sich sehr gut recyceln, da der Prozess etabliert und erprobt sei, sie lasse sich in einem besonders breiten Temperaturbereich von minus 20 bis plus 55 Grad einsetzen, und es bestehe keine Brandgefahr.

Eine Zyklenzahl gibt das Unternehmen nicht an, da diese von zu vielen Parametern abhänge, wie zum Beispiel der Art des Ladens und Entladens und von den Temperaturen, die dabei herrschen. Das Unternehmen gibt aber eine lineare Zeitwertersatzgarantie über zehn Jahre, bei der sich der Garantiewert pro Jahr um zehn Prozent reduziert. Durch „eine ausgeklügelte Ladetechnologie“ werde jedoch eine Lebensdauer von zehn Jahren erreicht. Muss die Batterie nach zehn Jahren ersetzt werden liegt der Preis für eine 8-Kilowattstunden-Ersatzeinheit laut unverbindlicher Preisempfehlung von Powerball bei unter 1000 Euro, inklusive Einbau und Mehrwertsteuer.

Powerball-Systemspeicher kann nach Aussage des Unternehmens nicht nur die in Deutschland notwendige 50 oder 70-Prozent Abregelung steuern, sondern auf Kundenwunsch auch auf Null-Prozent Einspeiseleistung. Der Hersteller sagt, er fahre „eine Philosophie der offenen Schnittstellenprotokolle“. Das sei interessant für Energieversorgungsunternehmen, die Quartierslösungen entwickeln. Powerball programmiert das Schnittstellenprotokoll so, so dass der Stromspeicher vom Energieversorgungsunternehmen angesteuert werden kann. Mit einem Schweizer Energiebetreiber laufe gerade ein Pilotprojekt, bei dem Powerball-Systemspeicher zur Netzstabilisierung eingesetzt werden.

Powerball Speicher bieten eine Notstromfunktion, an die ein Verbraucher direkt angeschlossen werden kann. Mit der Powerball-Notstrombox stehe ab Mai außerdem eine vollwertige Notstromfunktion zur Verfügung, die bei Stromausfall ein Gebäude vom Netz trennt und über Speicher versorgt. Steht wieder Netzstrom zur Verfügung wird das Gebäude automatisch wieder auf das Netz aufgeschaltet.


Kommentar veröffentlichen